Findlingsring Bleckede Breetze

Der „Findlingsring“ (früher „Findlingsgarten“) im Bleckeder Ortsteil Breetze ist ein weiteres attraktives und informatives Ausflugsziel für Bürger und Touristen. Findlinge sind ein typisches Merkmal dieser Region, die durch das skandinavische Vereisungsgebiet geformt wurde. Der größte Teil der Findlinge wurde in den Revierförstereien Bargmoor und Schieringen gefunden. „Välkommen bei den alten Schweden“ – so werden am Eingang des Findlingsringes die Besucher von „Ole Steen“ begrüßt, dem neuen Maskottchen der Anlage.

Die in die Jahre gekommene Ansammlung der ca. 100 in einem Ring angeordneten Findlinge wurde im Sommer 2013 aufwendig überarbeitet. Sämtliche Steine wurden durch einen Bleckeder Steinmetz gesäubert und imprägniert. Um die jeweils typische geologische Struktur erkennbar werden zu lassen, wurden einige von ihnen handflächengroß poliert. Neben jedem Findling steht eine kleine Stele, auf der kurz und knapp die Herkunft, der Fundort, die Besonderheit sowie das Alter des Gesteins stehen. Zusätzlich gibt es in der Anlage vier große Tafeln, die die Entstehung der vier Gesteinsgruppen und deren Verwendung erklären. Eine weitere Neuerung ist die Spielfläche mit „Steinspielen“ für Kinder und Erwachsene, wie z.B. „Zwölf plus Eins“ oder das „Spiralenspiel aus Kenia“. Die Anleitungen der Spiele sind neben der Spielfläche angebracht.
 
www.findlingsring.de

Findlingsring
Infotafel im Findlingsring Bleckede Breetze (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Im Findlingsring Bleckede Breetze (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Willkommen im Findlingsring (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Imposante Steine im Findlingsring Bleckede Breetze (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland