Nemitzer Heide-Weg

Ausgangspunkt für die 15 Kilometer lange Tour durch die Heide ist das Nemitzer Heidehaus. Hier informiert eine multimediale Ausstellung über Kultur- und Naturgeschichte der Nemitzer Heidelandschaft. Entstanden nach einem Brand im Jahr 1975 ist die rund 550 Hektar große Nemitzer Heide heute wichtiger Lebensraum für viele bedrohte Pflanzen- und Tierarten. Der Rundweg führt vom Heidehaus über den Ort Nemitz zunächst zum mitten in der Heide gelegenen Schafstall. Von hier aus starten die Heidschnucken, um die Heide kurz zu halten und die durchwachsenden Kiefern und Birken zu fressen. Der Wanderweg führt weiter nach Trebel. Von hier aus kann man entweder direkt wieder zum Heidehaus wandern oder weiter nach Marleben und von hier durch den Gartower Forst zurück nach Trebel laufen.

Wandern
Wandern in unberührter Natur (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Walken und Wandern entschleunigt (Foto: Ulrich Appels)
Begegnungen beim Wandern (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Naturerleben beim Wandern (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Wandergruppe bei Ventschau (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Wandern im Winter (Foto: Dr. Manfred Fortmann)
Wandern verbindet (Foto: Sonja Franz)
Qualmende Schuhe nach langer Tour (Foto: Heiko Dybski)

Drei neue Wanderkarten beschreiben insgesamt zehn Touren unterschiedlicher Themen und Längen. Erhältlich in den Tourist-Informationen und im Internet unter www.elbtalaue-wendland.de

Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland