Dummewiesen-Weg

Der Dummewiesen-Weg zeigt auf 15 Kilometern viele Besonderheiten des Naturparks Elbhöhen-Wendland. Beginnend in Bergen an der Dumme führt die Strecke zunächst durch das Naturschutzgebiet Obere Dummeniederung, in dem sich die Dumme in vielen Wendungen in Richtung Norden schlängelt und vielen gefährdeten Tieren und Pflanzen einen Lebensraum bietet. Anschließend wandert man durch den Gain, ebenfalls ein Naturschutzgebiet, geprägt von lichten Laubwäldern und ausgedehnten Feuchtgebieten. Von der Aussichtsplattform am Rande der Flachgewässer lassen sich Vögel bei der Nahrungssuche beobachten und mit Hilfe einer Audiostation Frösche an ihren Rufen erkennen. Ein weiteres Highlight auf dem Weg ist die Jiggeler Wassermühle, die oberhalb einer noch heute befahrbaren Furt liegt. Wieder zurück in Bergen an der Dumme lohnt es sich, den Aussichtsturm zu besteigen und den Blick über den Drawehn schweifen zu lassen.

Dummewiesen-Weg
Blick in die Dumme-Niederung (Foto: Heiko Dybski)
Malerische Wege in der Dumme-Niederung (Foto: Heiko Dybski)
In der Dumme-Niederung (Foto: Heiko Dybski)
Ein alter Steg führt über die Dumme im Gain. (Foto: VDN / Werner Voss)
Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland