Göhrde-Neetze-Tour

Ein Großteil der insgesamt 57 Kilometer langen Göhrde-Neetze-Radtour führt durch das Gebiet des Naturparks Elbhöhen-Wendland. Zwar liegt der empfohlene Anfangs- und Endpunkt außerhalb in Dahlenburg, aber im rund zwei Kilometer östlich liegenden Mücklingen ist die Grenze zum Naturpark bereits überschritten. Die Tour führt unter anderem durch die Göhrde, das größte zusammenhängende Mischwaldgebiet Norddeutschlands. Im ehemaligen Jagdgebiet von Kaiser Wilhelm II findet man noch als Naturdenkmäler ausgezeichnete alte Stieleichen und besondere Waldformen wie den Hutewald. Das Naturum Göhrde bietet tiefere Erkenntnisse über den Wald. In Pommoissel wird an die Göhrdeschlacht von 1813 erinnert, in der Napoleon geschlagen wurde. Weiter führt die Tour vorbei an der Tangsehler Wassermühle am Kateminer Mühlenbach und einem rund 100 Tonnen schweren alten Stein bei Ventschau. In der Nähe von Barskamp sind mehrere Großsteingräber zu sehen ehe in Bleckede das Elbschloss zur Besichtigung lockt. In Breetze trifft man wieder auf alte Steine: Große Findlinge und Kleinstgesteine sind im dortigen Findlindsring zu einem Rundweg angeordnet. Über Thomasburg führt der Weg schließlich nach Dahlenburg zurück.

Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland