Die Lucie

Das Naturschutzgebiet Die Lucie, ein entwässerter, ehemaliger Bruchwald in der Jeetzelniederung, wird auch „Stille Lucie“ genannt. Der Grund dafür liegt auf der Hand, denn das rund 1.800 Hektar große Waldgebiet zeichnet sich unter anderem durch seine Ruhe aus. Hier stehen historische Bestände, die vom Land Niedersachsen als Naturwirtschaftswald und als lichter Wald auf grundwassernahen Standorten bewirtschaftet werden.

Viele Vögel und Schmetterlinge suchen sich hier ihr Revier, aber auch Waldfledermäuse schätzen den hohen Anteil an Altholz in der Lucie. Unter Schutz steht das Gebiet schon seit über 60 Jahren: Die Ausweisung erfolgte im Jahr 1951, nachdem man Brutvorkommen des Kranichs entdeckt hatte.

Lucie-Niederung
In der Lucie (Foto: Heiko Dybski)
Graben in der Lucie (Foto: Heiko Dybski)
Naturschutzgebiet Die Lucie (Foto: Heiko Dybski)
Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland