Obere Dummeniederung

Auf 650 Hektar erstreckt sich das besonders durch naturnahe Fließgewässer geprägte Naturschutzgebiet Obere Dummeniederung. Sowohl die Dumme als auch der Schnegaer Mühlenbach sind über weite Strecken nicht ausgebaut. Vorherrschend sind Niedermoorböden mit hohen Wasserständen, die Landschaft variiert von engem Talraum mit Bach begleitenden naturnahen Laubwäldern zur breiten, überwiegend offenen Niederung mit ausgedehntem Feuchtgrünland.

Durch das Gebiet führt ein mit Informationstafeln versehener Rundweg mit Start- und Zielpunkt in Bergen an der Dumme. Im Nordosten schließt sich das Naturschutzgebiet Gain an, im Nordwesten grenzt die Obere Dummeniederung an das ebenso unter Schutz stehende Schnegaer Mühlenbachtal.

Dummeniederung
In der Dumme-Niederung (Foto: Heiko Dybski)
Wiesenrand in der Dumme-Niederung (Foto: Heiko Dybski)
Die Dumme-Niederung (Foto: BUND Lüchow-Dannenberg)
Kuh in der Dumme-Niederung (Foto: Heiko Dybski)
Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland