Fauna & Flora

Biologische Vielfalt – im Naturpark Elbhöhen-Wendland kann man sie entdecken und erleben! Warum die Tier- und Pflanzenwelt hier so artenreich ist und dabei auch viele seltene und/oder geschützte Arten aufweist, hat verschiedene Gründe. Die Landschaft des Naturparks ist sehr vielfältig strukturiert (Naturlandschaften, Kulturlandschaften). Dabei gibt es einerseits viele kleinräumig unterschiedlich beschaffene Standorte (z. B. Wechsel zwischen feuchten und trockenen, flachen und hügeligen, sonnigen und schattigen Zonen), die bestimmten Arten als ökologische Nischen dienen, andererseits aber auch große zusammenhängende Waldgebiete (z. B. Staatsforst Göhrde, Gartower Forst), in denen sowohl scheue Tierarten (z. B. Schwarzstorch, Wolf) als auch größere Wild-Populationen (z. B. Rothirsch) einen idealen Lebensraum finden.

Viele Bereiche des Naturparks sind unter Schutz gestellt und bieten so besonders geeignete Lebensbedingungen für eine artenreiche Fauna und Flora. Von Vorteil für deren ungestörte Entwicklung ist natürlich auch die dünne Besiedlung der Region, die kleinräumige und vielseitige Landwirtschaft sowie das Fehlen von Ballungszentren, Industrieanlagen und Autobahnen (kein Lärm, saubere Luft). Durch die Nähe zur Elbe und zu den Elbtalauen sind viele Flächen des Naturparks zudem für die vielen Zugvögel von immenser Bedeutung, die hier regelmäßig zu Tausenden Rast machen.  

Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |  Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland